News and Events

InBetween: Automatisieren ja – aber ohne Kontrollverlust

InBetween: Automatisieren ja – aber ohne Kontrollverlust
05. Juni 2021

InBetween: Automatisieren ja - aber ohne Kontrollverlust

In der Juni-Ausgabe 2021 des Deutschen Druckers wandte sich das bekannteste und mit großem Abstand marktführende Fachmagazin der Druckindustrie dem Thema „Database Publishing“ zu.

Seit 1894 erscheinen regelmäßig Ausgaben vom Deutschen Drucker mit Neuigkeiten der Druckindustrie. Die Leser des Magazins sind Profis und Entscheider in der Medienvorstufe, in Druckereien und in der Druckweiterverarbeitung. Auf die exklusiven Nachrichten, Reportagen und Marktübersichten „ihres DDs“ können Sie sich verlassen und verpassen somit sicher keine Trends und Entwicklungen in der Printproduktion.

In einer digitalisierten Welt kommt es einem fast unmöglich vor, dass es immer noch Unternehmen gibt, die ihre Publikationen wie Kataloge, Preislisten und Datenblätter stets manuell erstellen. Die manuelle Erstellung von Publikationen ist nicht nur zeitraubend, sondern auch nervenaufreibend.

Mit dem Artikel „Database Publishing: Automatisieren ohne Kontrollverlust“ stellt Deutscher Drucker eine Lösung für dieses Problem dar. Dank der Softwarelösung InBetween Dynamic Database-Publishing kann die Publikationserstellung sowohl teil- als auch vollautomatisiert und somit effizienter und vor allem schneller erfolgen.

Die These, dass die manuelle Erstellung von Publikationen rückläufig ist, wird anhand des Artikels dargelegt und zeigt demnach die Wichtigkeit von Database-Publishing in der heutigen Zeit auf. Dies erfolgt durch die Darstellung von Infografiken, die auf der Kundenumfrage „Database Publishing: Facts & Insights“, die Investitions- und strukturelle Einschätzungen der Software-Nutzer förderte, basieren.

Die Kundenumfrage wurde vom weltweit führenden Lösungsanbieter im Bereich Database Publishing – InBetween Deutschland GmbH durchgeführt. InBetween ist seit 30 Jahren auf das Themengebiet Database-Publishing spezialisiert und wird demzufolge oft und gerne damit in Zusammenhang gebracht.

Wenn Sie also nach dem Lesen des Artikels weitere Informationen zum Thema Database-Publishing haben wollen, können Sie sich gerne an uns wenden.

 

HIER FINDEN SIE DEN VOLLSTÄNDIGEN ARTIKEL