InBetween 4.8

Das neue Release InBetween 4.8 ist offiziell verfügbar

Eine wesentliche Grundlage der InBetween Strategie ist der stetige Dialog mit unseren Kunden. Denn was unsere Kunden wollen und brauchen ist für uns das Wichtigste. Das Update 4.8 steht einmal mehr unter dieser Prämisse. Was hat diese Version Neues und Schönes zu bieten? Eine ganze Menge!

Das neue Release ist Teil unseres Fortschritts, die Produkte unserer Softwarefamilie immer einfacher zu bedienen und immer mehr auf die tatsächlichen Anwendungsfälle unserer Kunden zugeschnitten zu gestalten. InBetween 4.8 mit vielen Highlights für noch komfortablere Abläufe beinhaltet zahlreiche Highlights und neue Funktionen.

Das Release 4.8 steht ab 10.11.2021 allen Bestandskunden mit Wartungsvertrag zur Verfügung.

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand der Technik!

Neue Funktionen:

Flexible Anordnung von Elementen in Flussbereichen

Publication Wizard, unser Werkzeug für die webbasierte Erstellung und Personalisierung von Publikationen wurde deutlich erweitert. Nicht nur konnte die Geschwindigkeit deutlich gesteigert werden, es kommen auch neue Funktionen hinzu.

So können die Elemente in Flussbereichen nun direkt über die Benutzeroberfläche nach frei wählbaren Kriterien sortiert und gruppiert werden. Aus den so angeordneten Elementen kann InBetween komplette Seitenfolgen erstellen, ohne dass die Anwender und Anwenderinnen jede Seite einzeln bestücken müssen. Natürlich können die so erstellten Seiten weiterbearbeitet werden.

Laden von Elementen aus Datei oder Einfügen aus Liste

Bisher war es zur Zuweisung von Produkten und anderen Inhaltselementen notwendig, diese in Stacklisten auszuwählen und den Seiten zuzufügen. Jetzt ist es auch möglich, die Referenzen aus Datei zu laden, manuell in einer Liste einzugeben oder per Kopieren und Einfügen mitzuteilen. Dies ermöglicht, sehr schnell Produkte auf den Seiten der Publikation zu platzieren.

InBetween unterstützt dabei sowohl ein direktes Platzieren von Elementen in Flussbereichen als auch eine Zwischenspeicherung im Basket zur freien Verfügung für die Anwenderinnen und Anwender.

 

Anzeige nicht mehr verfügbarer Elemente

Enthält eine Publikation Produkte, die in den aktuellen Daten nicht mehr verfügbar sind, so informiert InBetween die Benutzerinnen und Benutzer über die nicht mehr verfügbaren Elemente. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn eine ältere bestehende Publikation geöffnet wird, die Produkte beinhaltet, die zwischenzeitlich nicht mehr angeboten werden.

Die Benutzerinnen und Benutzer können entscheiden, diese Produkte aus der Publikation zu entfernen oder weiter zu verwenden.

Gleichzeitige Bearbeitung der gleichen Publikation

InBetween Database Publishing ist eine Mehrbenutzerapplikation. So war es schon zuvor möglich, eine Publikation durch mehrere Benutzer gleichzeitig im Publication Wizard zu bearbeiten.

Neu ist, dass die Benutzerinnern und Benutzer nun über die gleichzeitige Bearbeitung informiert werden und ihnen aufgezeigt werden, welche Veränderung an der Publikation durchgeführt werden.

 

Tabellenzwischenzeilen unterhalb der referenzierten Zeilen

Tabellenzwischenzeilen ermöglichen auf eine einfache Weise, Inhalte in Tabellen datenbasiert zu gruppieren und übersichtlich darzustellen. Bisher wurden Tabellenzwischenzeilen immer oberhalb der Tabellenzeilen platziert, auf die sie sich beziehen.

Mit dem neuen InBetween-Release ist es möglich, die Tabellenzwischenzeilen alternativ unterhalb der referenzierten Zeilen darzustellen.

 

Erweiterte Rahmenstile

Rahmenlinien können ein Layout auflockern und gleichzeitig die Lesbarkeit verbessern.

Mit InBetween 4.8 wurde diese Funktion deutlich ausgebaut und präsentiert nun eine große Bandbreite an Möglichkeiten zur Rahmendarstellung.

InDesign-Inhaltsverzeichnisse

Inhaltsverzeichnisse, Indizes und Querverweise gehören schon seit langen zum InBetween-Repertoire. In Verbindung mit redaktionellen InDesign-Seiten ergab sich aber das Problem, dass InBetween nicht erkennen konnte, ob und auf welche Weise diese im Inhaltsverzeichnis aufzuführen sind.

Daher wurden nun die Möglichkeit geschaffen, InDesign-Inhaltsverzeichnisse zu gestalten, in denen sowohl inhaltsbasierte Einträge aus automatisch erstellten Seiten als auch formatbasierte Einträge aus redaktionellen Seiten verwendet werden können.

 

Einbettung von EPS-Bildern ohne Ghostscript

Bisher benötigte InBetween Ghostscript, um Bilder im EPS-Format umzuwandeln, so dass sie beispielsweise in PDF-Dateien eingebunden werden können. Die war nicht nur aufwändig, sondern führte auch aufgrund eingeschränkter Möglichkeiten in Ghostscript zu unerwarteten Darstellungsfehlern.

Mit InBetween 4.8 konnte Ghostscript komplett ersetzt werden. InBetween kann nun EPS-Bilder direkt bearbeiten und in Publikationen verwenden.

Verbesserte Erstellung von Office-Dokumenten

Immer mehr InBetween-Kundinnen und -Kunden verwenden unsere Software zur Erstellung von technischer Dokumentation und anderer Dokumente in den Ausgabeformaten Word, Excel und PowerPoint. Sowohl die Geschwindigkeit der Generierung als auch die Darstellungstreue konnten deutlich verbessert werden.

Im aktuellen Release lag ein Schwerpunkt auf dem Ausgebeformat Microsoft Excel. Beinhaltet die Publikation mehrere Seiten, so können diese als eigenständige Excel-Arbeitsblätter ausgegeben werden. Alternativ können die Seiten aber auch untereinander im gleichen Arbeitsblatt dargestellt werden. InBetween berücksichtigt dabei die Größe des Druckbereichs in Excel, so dass die Excelseiten auch gedruckt werden können. Ebenso können Excel-Masterdokumente verwendet und Formatierungen oder Kopf- und Fußzeilen auf einfache Weise zugeordnet werden.

Verbesserte Ausgabe von Illustrator-Dokumenten

Die Ausgabe von Dokumenten im Ausgabeformat Adobe Illustrator wurde deutlich verbessert und auf die korrekte Wiedergabe des Layouts optimiert. Ebenso ist es bei der Erstellung von Illustrator-Dokumenten nun möglich, Musterdateien anzugeben.

Auf diese Weise können sehr einfach vorgegebene Elemente und Formatierungen bei der Erstellung von Etiketten und anderen Dokumenten eingebunden werden.

 

Aktuelle Betriebssystemversionen

InBetween Database Publishing unterstützt nun die aktuellen Versionen der Betriebssysteme Windows, MacOS und Linux. Insbesondere kann InBetween 4.8 unter Windows 11 und MacOS 11 installiert werden.

Willkommensbox

Die neue Willkommensbox ermöglicht den schnellen Einstieg und ein erstes Schnuppern in die Welt des automatisierten Publizierens.

Auch wenn sich die Serverinstallation und die Projektumsetzung noch eine Weile hinzieht, können neue InBetween-Kunden und -Kundinnen sofort erste Erfahrungen mit ihrer neuen Software sammeln. Die Willkommensbox enthält alle Informationen für einen ersten Start und ein sofort lauffähiges InBetween-System.

 

Neues Release InBetween 4.8 steht zum Download bereit. Fordern Sie die Adresse des Downloads und Ihren Lizenzschlüssel per Email an support@inbetween.de an.